Eine UltraShock-Intensiv-Behandlung wird durchgeführt, wenn Sie trübes Wasser haben, Schleim an den Wänden oder muffig riechendes Wasser. Sie wird außerdem im Anschluss an eine Intensiv-Grundreinigung vorgenommen. (Durch die Intensiv-Grundreinigung kann nicht garantiert werden, dass alle Ablagerungen entfernt worden sind.)

Sie können den Whirlpool in dieser Zeit benutzen, da Sie das UltraShock abends in das Wasser geben und sich die UltraShock-Konzentration über die Nacht wieder abbaut.

Der Hintergrund:

In den Rohrleitungen können sich Ablagerungen gebildet haben. Das UltraShock wird diese Ablagerungen oxidieren und sich dabei aufbrauchen. Wenn man 8 Wochen lang konstant eine UltaShock-Menge von 0,3 bis 1,5 mg/l im Wasser hält, dann sind (unserer Erfahrung nach) alle alten Ablagerungen in den Rohrleitungswänden (ein normaler Whirlpool mit ca. 50 Düsen hat zwischen 140 und 180 qm Rohrleitungswände) entfernt worden.

Es kann sein, dass die Ablagerungen zu dick sind. Das finden Sie heraus, wenn Sie die UltraShock-Menge stark erhöht haben und Sie nach zwei Wochen immer noch nicht am nächsten Morgen 0,3 bis 1,5 mg/l messen können. In diesem Fall melden Sie sich bitte bei uns. Dann müssen wir eine Intensiv-Grundreinigung der Rohrleitungen durchführen.

Achtung: Verwenden Sie möglichst frisches UltraShock. UltraShock nie auf Vorrat kaufen, weil es sofort nach der Produktion anfängt, an Leistung zu verlieren. UltraShock immer kühl und dunkel lagern.