NACHFOLGEND UNSERE TOP 9

  • Stärken Sie Ihre körpereigene Abwehr
  • Bringen Sie Ihren Kreislauf auf Trab
  • Höhere Lebenserwartung
  • Verbessern Sie Ihr Hautbild
  • Entspannen Sie Ihre Muskeln
  • Verbessern Sie Ihre Muskeln
  • Verbessen Sie Ihr Wohlbefinden
  • Hilfreich gegen Einschlafprobleme
  • Lindert Kopfschmerzen

Stärken sie Ihre körpereigene Abwehr
Dem für die Sauna typischen Wechsel von Heiß (Schwitzen) und Kalt (Abkühlen) wird eine vorteilhafte Wirkung auf das vegetative Nervensystem nachgesagt. Zugleich mindere er entzündliche Prozesse in Ihrem Körper. Eine optimal aufgestellte Abwehr lasse Erregern keine Chance – die Sauna beuge somit Infekten wie Erkältungen & Co. nachhaltig vor.Das Immunsystem wird gestärkt und auch die Kondition verbessert sich: Die Hautoberfläche erwärmt sich in der Sauna um 3 bis 10 Grad, die Körperkerntemperatur erhöht sich um 1 bis 2 Grad. Darauf reagiert der Körper wie bei einem leichten Fieber, wodurch die körpereigenen Abwehrzellen aktiviert werden.

Höhere Lebenserwartung, gut gegen Schlafanfälle, Demenz etc.
Eine Studie der Med-Uni Innsbruck und der Universität Ostfinnland zeigt: je häufiger Sie saunieren, desto besser:  Bei 4 bis 7 Saunabesuchen pro Woche wird die Herz-Kreislauf-Sterblichkeit um bis zu 70 Prozent (!) gesenkt. Das Risiko für Schlaganfälle sinkt um bis zu 61 Prozent, selbst das Risiko für Demenz wurde in erheblichem Maße reduziert. Diese positiven Gesundheitseffekte führen die Forscher zurück auf die positiv regulierende Wirkung der Sauna auf den Blutdruck und die Herzfrequenzvariabilität. Ärzte sprechen in diesem Zusammenhang von der sogenannten systemischen Blutdrucksenkung. Laut der eben erwähnten, klinisch relevanten Studie der Uni Ostfinnland sollen diejenigen, die regelmäßig in die Sauna gingen, auch mit einer höheren Lebenserwartung rechnen können – gleichwohl die Studie nicht belegen konnte, warum dies so sei.

Verbessern Sie Ihr Hautbild
Wegen der Saunahitze weiten sich Ihre Blutgefäße, die Haut wird stärker durchblutet und besser mit Sauerstoff versorgt. Mit der Abkühlung nach dem Schwitzen verengen sich Ihre Blutgefäße wieder. Das trainiert die Gefäße, Ihre Haut zeigt sich rosig und frisch. Wegen der verbesserten Versorgung wirkt die Haut insgesamt gesünder und schöner. Ein Saunagang entferne zudem abgestorbene Hautschüppchen und sorge so für porentiefe Sauberkeit. Trockene Haut profitiert zudem von der hohen Luftfeuchtigkeit in der Sauna, sie kann mehr davon mehr speichern, wie eine Studie zeigte. Mangelnde Feuchtigkeit fördert die Faltenbildung. Alles in allem verjüngt der regelmäßige Saunabesuch demnach Ihr Hautbild. Wer mit Hauterkrankungen wie Schuppenflechte, Akne und Neurodermitis kämpfe, soll diese mit regelmäßigen Saunabesuchen ebenfalls mildern können.

Verbessern Sie Ihre Atmung
Auch Ihre Atmungsorgane werden von dem Temperaturwechsel zwischen Saunaraum und Drumherum angeregt. In der Hitze können Sie sogar tiefer durchatmen als außerhalb. Das Durchatmen trainiert Ihre Atemorgane, auf Dauer sollen Sie mehr Luft fassen können. Von der feucht-heißen Luft, die dafür sorgt, dass Ihre Schleimhäute besser durchblutet werden, profitieren Sie besonders, wenn Sie Probleme mit Ihren Bronchien haben. Asthma-Patienten und an chronischer Bronchitis leidende Saunagänger sollen ihre Beschwerden durchs Saunieren mildern können: In der heißen Sauna Luft erwärme und entspanne sich die Bronchialmuskulatur der Atemwege, was die Schleimproduktion ankurbele.

Hilfreich gegen Einschlafprobleme
Der vom Gang in die Sauna erhöhte Serotoninspiegel im Gehirn soll schlaffördernd wirken.

Verbessern Sie Ihr Wohlbefinden 
Wer sich in die heißen Temperaturen einer Sauna begebe, veranlasse damit laut einer Studie die körpereigene Produktion von sogenannten Glückshormonen wie Serotonin und Endorphinen, was das Wohlbefinden steigere und ein Gefühl der Euphorie auslöse.

Kann Kopfschmerzen lindern
Eine kleine Studie konnte belegen, dass der regelmäßige Gang in die Sauna die Intensität von Schmerzen und Kopfweh bei Patienten, die an chronischen Kopfschmerzen des Spannungstyps CTTH litten, minderte.

WIE VIEL SAUNA IST GESUND?

Die positive Wirkung eines mehrgängigen Saunaganges ist nachhaltig. Sie profitieren etwa eine Woche davon. Deshalb ist es ratsam, regelmäßig einmal pro Woche in die Sauna zu gehen. Häufigere Saunabesuche seien durchaus machbar. Allerdings sollte dann die Zahl der einzelnen Gänge reduziert werden, wobei gelten sollte: Je öfter Sie pro Woche in der Sauna sind, desto weniger Gänge sollten Sie pro Besuch absolvieren.